Wenn Bonjour “au revoir” sagt

Plötzlich hat es nicht mehr funktioniert. Audiodateien, die ich mit meiner Lieblings-Aufnahme-App Hindenburg Field Recorder auf dem Smartphone aufgenommen hatte, ließen sich nicht mehr per WIFI an das Hindenburg Audio-Bearbeitungsprogramm auf meinem PC übertragen. Ärgerlich, weil der Umweg über eine Cloud viel länger dauert.

Also habe ich mich auf die Fehlersuche gemacht. Die hat ergeben, dass der Grund Kommunikationsprobleme zwischen zwei Computerwelten waren und die Lösung Bonjour heißt.

Apple muss mit Windows “reden” können

Zwei Computerwelten deshalb, weil ich für die Aufnahme meiner Audiodateien unterwegs mein iPhone mit dem Betriebssystem von Apple verwende. Die Audiodateien bearbeite ich auf einem PC mit Windows 10 von Microsoft. Die beiden Betriebssysteme tun sich oft schwer miteinander zu kommunizieren.

Bonjour nun ist jenes Programm von Apple, das den Austausch von Daten und Diensten zwischen Windows- und Mac-Rechnern erleichtert. Auf Bonjour stößt man als Nicht-Betriebssystem-Experte nicht sofort, weil es in den Tiefen von Windows versteckt ist.

Der Task-Manager zeigt den Dienst als mDNSResponder.exe an. Was kein Problem ist, solange nur Geräte und Dienste innerhalb der Windows-Welt verwendet werden. Dann ist Bonjour überflüssig, kann deinstalliert werden.

Für Benutzer beider Betriebssystem-Welten wie mich aber ist Bonjour notwendig um Daten auszutauschen. Alles kein Problem, solange der Dienst funktioniert.

Die lange Suche nach der Installationsdatei

Wie schon gesagt hat Bonjour auf meinem Rechner aus welchem Grund auch immer nicht mehr funktioniert. Selbst mein sonst so mächtiges Reparaturtool Restoro hat den Dienst nicht mehr zum Laufen gebracht. So habe ich Bonjour vorschriftsmäßig deinstalliert … aber woher die Datei für die Neuinstallation nehmen?

Der Online-Support von Apple bietet unter dem Suchwort “Bonjour” den gleichnamigen Druckerdienst an. Der hilft mir nicht. Der Vorschlag iTunes von Rechner zu deinstallierten und dann neu aufzusetzen ist viel zu aufwändig. Also machte ich Folgendes: Nach dem Download der iTunes-Installationsdatei öffnete ich mit Packprogramm 7-Zip iTunes64Setup.exe. Dann habe ich nur die MSI-Datei Bonjour64 entpackt und installiert.

Nach einem Neustart funktioniert wieder alles wie zuvor.

Es würde mich freuen, wenn dieser Tec-Tipp nützlich ist für alle, die sich mit den Geräten und Diensten zwischen der Apple- und der Windows-Welt bewegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.